Startseite | Kontakt | Unser Team | Impressum | Sponsoring | Jobs

Wer die Fahrerlaubnisklassen C1, C1E, C, CE (LKW) oder D1, D1E, D und DE (Bus) gewerblich nutzen möchte, muss seit dem 10. September 2008 (für Bus-Fahrer) beziehungsweise dem 10. September 2009 (Lkw-Fahrer) eine „Qualifikation" gemäß des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes (BKrFQG) nachweisen.
Diese Qualifikation kann der Fahrer auf drei unterschiedliche Wege erreichen.

1. Möglichkeit Die dreijährige Berufsausbildung.
Zum Berufskraftfahrer (BKF), zur Fachkraft im Fahrbetrieb (FiF) oder in einem vergleichbaren Ausbildungsberuf mit staatlicher Anerkennung.
2. Möglichkeit Die Grundqualifikation.
Bei der Grundqualifikation legt der Bewerber vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) eine praktische und theoretische Prüfung ab. Voraussetzung ist, dass er die entsprechende Fahrerlaubnisklasse bereits besitzt.
3. Möglichkeit Die beschleunigte Grundqualifikation.
Hierbei wird an einem Lehrgang mit 140 Stunden Unterricht einschließlich 10 Praxisstunden teil genommen.
Am Ende der beschleunigten Grundqualifikation steht eine theoretische Prüfung vor der für den Wohnsitz des Bewerbers zuständigen IHK.
Für die beschleunigte Grundqualifikation muss man die entsprechende Fahrerlaubnisklasse noch nicht besitzen.

FÜhrerscheinklassen

Alle Informationen zu den LKW-Führerscheinklassen finden Sie hier:

und alle Informationen zu den Bus-Führerscheinklassen finden sie hier:

(Mit einem Klick auf das Foto gelangen Sie direkt zu den Führerscheinklassen.)

  Fahrschule "die 3" - freundlich und geduldig